Kooperation mit Museum LA8 - Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts

"Wir alle spielen Theater"

Vortrag von Matthias Winzen, Direktor Museum LA8

Innerhalb der Veranstaltungsreihe „Samstags hinter der Bühne“, die im Rahmen der derzeitigen Ausstellung „SCHEIN ODER SEIN. Der Bürger auf der Bühne des 19. Jahrhunderts" stattfindet, widmet sich der Direktor des Museums LA8, Matthias Winzen, in seinem Vortrag "Wir alle spielen Theater" (Zitat von Erving Goffman) der zunehmenden Verlagerung des Schauspielerberufs vom adeligen Hoftheater ins bürgerliche Stadttheater, vom Schloss in die urbane Öffentlichkeit im frühen 19. Jahrhundert.

Bühnenfiktion und Alltagsrealität gerieten dabei in ganz neue Verhältnisse zueinander. Während sich das Theater institutionell und inhaltlich verbürgerlichte, theatralisierte sich das tägliche Leben des Bürgertums. Nach dem Ende der alten Ständeordnung mit ihren vorgegebenen Lebensbahnen musste der Bürger seine innovativen Leistungen in Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft nicht nur erbringen. In freier Konkurrenz zu vielen anderen, ebenfalls fleißigen Individuen musste er sein berufliches Können auch gebührend in Szene setzen. In der historischen Phase, in der der Bürger als freies und authentisches Individuum endlich zu sich selbst zu kommen schien, war er darauf verwiesen, zum Darsteller seiner selbst zu werden. Die leistungsstarke Performerin in der Firma, der unermüdliche Selfie-Poser im Netz – viele heutige Alltagserscheinungen des Performativen nehmen ihren Anfang in der Phase des historischen Übergangs vom Hof- zum Stadttheater.

Information

Keine Anmeldung erforderlich

Preise

Eintritt: 3 Euro

Museum LA8